FS MAGA ZINFS MAGAZINDeutschland: 5,00 €Nr. 3/2014Österreich und BeNeLux: 5,80 € • Schweiz: 8,90 SFrApril/MaiVST - Verlag für Simulation und Training GmbH • www.fsmagazin.de • 9. Jahrgang • Nr. 3/2014Die Fachzeitschrift für Flugsimulation•Der Turboprop-Airliner:B1900D HD Series•Der in der Kälte liegt:US PAEN Kenai Municipal AirportGriechische Schönheit:Thessaloniki XeizwhSc krde i Tanari fKolat e auugim-S nflüB6A20 ARrste NPrR•E •Der zweite Anlauf...Take Command: Saab 340A V1.1


SzenerienPaywareGriechischeSchönheit:315 vor Christus entstand durch dieZusammenlegung von 26 GemeindenThessaloniki. Etwas länger dauerte es,bis der „Airport Macedonia” 1930 eröffnet und noch ein wenig länger, bisEnde Januar 2014 Dr. Emilios Gemenetzidis und Ioannis Dermitzakis von derFlightsim Development Group (FSDG)www.flightsimdevelopmentgroup.com den Thessaloniki InternationalAirport Macedonia mit ortskundig erstelltem, aktuellen Ausbaustand fürFS X und Prepar3D vorstellen konnten.Und weil es so schön war, haben siegleich im Stil der Zeit die namensgebende Stadt mit umgesetzt.zidisDie beiden Entwickler Gemenet1415Champions League, Cicero und Atatürkergab das erste Brainstorming zu Thessaloniki, der zweitgrößten griechischenStadt, die in der Provinz Zentralmakedonien im Norden Griechenlands liegt.Und klar - der Flughafen: Als „kleineProvinzpiste” lässt sich dieser mit seinen IATA- und ICAO-Codes SKG undLGTS nun wirklich nicht bezeichnen.Vom Low-Cost-Flieger bis zum Großraumjet hat der Flughafen in seinerjungen Geschichte schon allerhand gesehen. Ordentliche 3,96 Millionen Passagiere kann Thessaloniki inzwischenstens mit diesem Terminal die hoheund Dermitzakis bewiesen späteFS MAGAZIN 3/2014aufweisen und sich damit aktuell aufdem zweiten Platz hinter dem AthenerAirport positionieren.Thessaloniki X ist bereits die siebte Veröffentlichung von FSDG nach Djerba,Sharm El-Sheikh, Heraklion, Deutschland X Nord (die Serie wird laut Thorsten Reichert von FSDG mangels Nachfrage nicht weitergeführt), Kastellorizound Seychelles X (FS MAGAZINe 4 und6/2012, 5/2013 sowie 2/2014).Die umtriebigen Designer wurden unlängst von Aerosofts ProduktmanagerKunst des Filigrandesigns.


Mathijs Kok geadelt: Thessaloniki Xsei die beste Airport-Szenerie, die ihmjemals vor die Augen kam. Aussageneines Marketingprofis sind mit Vorsichtzu genießen, aber Herrn Koks Sprücheals ordinäre Werbesprache abzukanzeln, wäre angesichts der – so viel seivorausgegriffen - Opulenz dieses AddOns deutlich deplatziert.Tatsächlich haben Aerosoft undsimMarket als die beiden Anbieter derDownload-Version - siehe Zusammenfassung - auf ihren Webseiten fantastische Screenshots und ein sehenswertesVideo zu bieten. Da fällt es manchemPC-Flieger leicht, 24,95 Euro zu berappen und anschließend ein gutes GByteauf die Festplatte zu ziehen. Die Szenerie fühlt sich sowohl im FS X als auchPrepar3D zu Hause und kann momentan nur als Download bezogen werden.Eine Version auf DVD in der Box wirdfür die kommenden Wochen erwartet.Falls die ausgedehnte Stadtszenerie zuOut-Of-Memory-Problemen führt, kannzusätzlich das Archiv Thessaloniki-X-CityConfigurator.zip mit 800 MByte heruntergeladen werden. Beim Testrechnertraten OOMs trotz derDX-10-Vorschaudes FS X und dem DX 10 Scenery Fixervon Steve Parsons (FS MAGAZIN 1/2014)auf, nicht aber auf den Redaktions-PCs.Das Tool regelt die Dichte der Darstellung, ohne die Darstellungsqualität erkennbar einzuschränken.SimulationWas sich nach dem Kauf offenbart, lässtsich erst einmal wenig in die üblichenKategorien einsortieren. Mit inzwischeneinigen Jahren Testerfahrung werdenmeist schon beim ersten Rundumblickdie ersten Sätze und Taxierungen zurecht gelegt, um dem geneigten Käuferdie Dinge zu beschreiben.Bei Thessaloniki X liegen die Dingeanders. Das vorliegende Konstrukt alsbeste Airport-Szenerie zu bezeichnen,wäre vielleicht etwas zu viel des Guten.Denn das Werk muss als großartigeFlächenszenerie begriffen werden, diesich erst im Umfeld des Airports richtigaustobt. Viel zu oft stellen Designer inSicht- und Flugweite der Plätze einigePolygone der wichtigsten Sichtmarken in die Gegend: Mal ein Einkaufszentrum hier, ein Kraftwerk dort unddrüben ein Wohnblock. Das ist nichtschlecht, verblasst im Vergleich zuThessaloniki X beinahe zur bemerkenswerten Simplifizierung.Schon der Platz selbst gefällt. SchmuckeTexturen, geschmackvolle Licht- undSchatteneffekte, eine immense Detailflut – selbst wenn das Add On wirklichnur den Flughafen abbilden würde,käme hier eine Kaufempfehlung zustande. Aber dann: Was im Anflug insbesondere auf die Piste 16 oder einfachbei der Reise mittels Schnellverstellungdem Auge schmeichelt, ist eine Wucht!Beinahe die gesamte Fläche des Stadtgebietes erstreckt sich im Flugsimulatorin einem Mix aus gekonnt gesetztenAutogen-Objekten und eigens erstellten Polygonhäusern. Der Detailreichtum lässt selbst profane Dinge wieeine Waldgruppe absolut realistischerscheinen. Insbesondere ein Abflug insüdliche Richtung führt über tolle zerklüftete Berge und ausgedehnte Feldermit kleinen Farmerhäuschen. Dass unter dem ganzen Optikfeuerwerk einefotorealistische Bodentapete arbeitet,ist kaum auszumachen, denn störendeRänder oder plötzlich im Nichts verlaufende Straßen gibt es nicht.Egal ob im Zusammenspiel mit Landklassen-Tools wie Ultimate TerrainEurope X oder Texturensets aus demHause Orbx: Eine bessere Homogenisierung mit der Umgebungsszenerie wurde bisher kaum erreicht. Die Leistungder Designer führt tatsächlich dazu,dass ein Flughafen, der bisher kaumzu den Favoriten der Szene gehört hat,nun dauernd angeflogen werden will.Ein schönes Beispiel, wie durch ein Angebot der nötige Bedarf generiert wird.Zusammen mit anderen GriechenlandSzenerien etwa von Aerosoft oder FlyTampas Fly Athens (FS MAGAZIN 6/2011)- nicht zu vergessen die entsprechende,recht zahlreiche Freeware - bieten sichschöne, kurzweilige Dreiecksflüge an,Das Terminal von LGTS mit dem landseitig vorgelagertem Parkplatz sowie dem Cargobereich im Hintergrund.FS MAGAZIN 3/201417


ZusammenfassungProduktThessaloniki XHerstellerFlightsim Development Group (FSDG)www.flightsimdevelopmentgroup.comHerausgeberAerosoft www.aerosoft.comDie technische wieoptischeLeistungmüssen einfach erlebt werden.stützt den Airport ab Version 2.34 undGSX wie üblich in der Payware-Version.Leistung, AESund GSXThessaloniki X von FSDG thront ganzoben auf dem Olymp der FS-X- und P3DSzenerien: Unseren „Tipp derRedaktion“ für diese griechische Schönheit!Kompatibilität FS X und Prepar3DDownload Box für 25,99 Euro in VorbereitungVerfügbarkeit,AerosoftVertriebsimMarket www.simmarket.comund Preis24,95 Eurodie locker zwischen Tagesschau undAbendessen passen.Thessaloniki X fordert trotz der opulenten AusstattungerstaunlichwenigPC-Tribut. Mit den Schwergewichtenvon PMDG sind Abrutscher bei denBildraten nicht zu vermeiden, aberkaum wahrnehmbar. Ohnehin dürftenach Verwendung des erwähnten Toolsjeder PC-Flieger die Szenerie so an deneigenen Geschmack angepassen können, dass problemlose Anflüge möglichsind. AES unter-Thessaloniki bietet einfach nicht endenwollende Höhepunkte. Bewusst beende ich an dieser Stelle die Aufzählung.Einerseits würden sich die Superlativewiederholen. Andererseits werdenWorte dem Gebotenen nicht gerecht.FazitSebastian Antrakredaktion@fsmagazin.deDer Redakteur eines Softwareherstellers schreibt Programmhandbücher. Seit dem legendären FS 4 ist erin der virtuellen Fliegerei aktiv.sibel griechisch...er von Thessaloniki X wirkt plauDas dicht aufgestellte Häusermeeisschilder, der Bodenflächenfeuerung, der HinwDie Darstellungen der Rollwegbe1617FS MAGAZIN 3/2014rei gelungen.und des Grases sind einwandf